HACH News

Ratgeber, Tipps und Neuheiten aus der Werbemittelbranche von HACH – Werben, Schenken, Überraschen

Viruzide Desinfektionsmittel selber herstellen

Beim Verkauf von Desinfektionsmitteln, vor allem viruzide Mittel, kommt es zu Lieferengpässen. Die lieferbaren Mittel – auch Atemschutzmasken – sollen Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen zur Verfügung stehen. Deshalb stellen wir Ihnen das WHO Rezept zur Herstellung von Desinfektionsmittelndie zur Verfügung. So können Sie vorbeugend die korrekte Handhygiene Ihrer Mitarbeiter und Kunden sicherstellen.

WHO Rezept Desinfektionsmittel gegen Coronaviren

Das viruzide Desinfektionsmittel tötet behüllte und unbehüllte Viren zuverlässig ab. Sie können es also auch gegen Covid-19 Viren einsetzen. Jedoch wirkt die Flüssigkeit erst bei fachgerechter Anwendung richtig – also bei einer Einwirkzeit von mindestens 20 Sekunden.

So verwenden Sie viruzide Desinfektionsmittel richtig

Optimal wirken alle Desinfektionsmittel nur bei richtiger Verwendung. Hier kommt es darauf an, dass Sie Handinnen- und Außenflächen, die Zwischenräume der Finger, Fingerspitzen und Handgelenke desinfizieren – mindestens 20 Sekunden lang. Nach der Desinfektion dürfen Sie keine kontaminierten Gegenstände berühren. Eine medizinisch sinnvolle Anwendung finden Sie in der Abbildung. 

Essig, Wasserstoffperoxid & Soda

Auch für die Säuberung von Wohnung und Homeoffice sind keimtötende Reinigungsmittel knapp. Schauen Sie einmal in den Vorratsschrank. Dort befinden Sie zuverlässige Alternativen für den Kampf gegen Bakterien, Pilze und Viren.

Essig kennen Sie als Würzmittel und Konservierungsmittel in der Küche. Aber haben Sie die Flüssigkeit schon als wahres Multitalent kennengelernt? Abgesehen davon, dass Essig Kalk aus Haushaltsgeräten entfernt, können Sie Textilien damit entkeimen. Grund sind die fungizien Eigenschaften. Essigessenz (25%) und Haushaltsessig (5%) töten Pilze und Bakterien.

Kleidungsstücke werden mit Essig wieder frisch und sogar weicher. Legen Sie die Textilien 30 Minuten in 1 Teil Essig (5%) und 4 Teile Wasser. Danach waschen Sie die Kleidung wie gewohnt in der Waschmaschine. Wussten Sie, dass Handtücher im hohen Maß keimbelastet sind? Am besten wechseln und waschen Sie diese in der Corona Krise doppelt so häufig.

In der Grippezeit reinigt Essig Lichtschalter, Türklinken, Fernbedingungen, Smartphone-Displays, Wasserhähne, Computer-Tastaturen etc. Denn hier siedeln sich verstärkt Viren und Bakterien an. Einen Spritzer Essigessenz auf einen feuchten Lappen. Mit einem Wisch ist alles weg. So mindern Sie die Virenverbreitung von Hand zu Hand.

Essig hilft auch gegen erste Anzeichen von Erkältungen. Geben Sie 1 Esslöffel Apfelessig auf ein Glas Wasser. Einmal in der Stunde gurgeln. Essig können Sie ebenso als Gesichts- oder Rasierwasser nutzen. Alles vollkommen natürlich und umweltverträglich.

Wasserstoffperoxid und Soda eignen sich ebenfalls für die Desinfektion von Arbeitsflächen und Haushaltsgeräten. Schimmelpilze lassen sich zum Beispiel mit einer Wasser-H²O²-Mischung restlos beseitigen. Mit in heißem Wasser gekochtem Sodapulver können Sie Geschirre desinfizieren und für das Einkochen vorbereiten.

Durch alle natürlichen Reinigungs- und Desinfektionsmittel können Sie die Keimbelastung in Ihren vier Wänden minimieren. Das vermittelt Ihnen nicht nur ein sicheres Gefühl. Ihr Körper kann sich sich besser auf die Abkehr von Krankheitserregern konzentrieren.

Alternative Desinfektionsmittel aus der Hausapotheke

Auch im Haushalt finden Sie wesentliche Zutaten, um viruzide Desinfektionsmittel selber herzustellen. Die DIY-Mittel können Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Haut anpassen. Denn viruzide Desinfektionsmittel – bedingt durch den Alkoholgehalt – trocknen die Haut stark aus. Selbst wenn Sie Glycerin zur Hauspflege hinzufügen, die Hände werden rau.

Auch in Ihrem Haushalt gibt es jede Menge Stoffe, die sich zur Herstellung von Desinfektionsmitteln eignen. Sie müssen sich also nicht unbedingt in die Warteschlangen vor den Apotheken stellen. Ein Blick in Küchenschrank und Vorratskammer erspart die Wege.

Hier stellen wir ein weiteres Rezept vor. Dieses Desinfektionslösungen reinigt Ihre Hände unterwegs, wenn Sie keine Gelegenheit zum Händewaschen haben.

  • 80 ml Klosterfrau Melissengeist (alternativ 4711 Kölnisch Wasser , Weingeist, Ethanol mind. 62%)
  • 5 bis 7 Tropfen ätherisches Öl (z. B. Lavendel, Rosmarin, Teebaum; Eukalyptus, Pfefferminze)
  • 20 ml Aloe Vera Saft
  • Wahlweise fügen Sie Vitamin E Öl zur zusätzlichen Hauspflege hinzu.

Das selbst hergestellte Desinfektionsmittel füllen Sie in einen Kosmetikflakon oder eine Sprühflasche. Wichtig: Das Gefäß muss luftdicht sein, damit der Alkohol nicht verfliegt. So kann die DIY-Desinfektionslösung lange die schützende Wirkung erfüllen.

Wir wünschen Ihnen, Ihren Mitarbeitern und Familien alles Gute. Bleiben Sie gesund und so möglich, bleiben Sie zuhause!