Kostenfrei anrufen 0800 - 543 22 20
Schreiben Sie uns [email protected]
Melden Sie sich jetzt an! Der HACH Newsletter

Fare Regenschirme

Ein Regenschauer kann auch bunt und fröhlich sein! Dank bunter Farben und eingängigen Werbeaufdrucken auf FARE Regenschirmen verbreiten Sie Ihre Werbebotschaft auf Straßen und Plätzen.

Ob Stockschirm oder als faltbarer Regenschirm im Taschenformat: FARE Regenschirme bieten zuverlässigen Schutz vor Wind und Wetter seit 1955.

Fare Regenschirme & Markenwerbeartikel mit Druck | HACH online
Filter
nach Attribut
Nur Top Preis Artikel
%SALE
Topseller
nach Preisspanne
nach Farbe
Anzeigeoptionen
Darstellung als: Raster Liste
  1. Mini-Taschenschirm mit Werbedruck
    FARE®-STYLE Mini-Taschenschirm Ökobrella Shopping
    Ab 7,95 €
  2. FARE-Style AC Stockschirm Colorline
    FARE-Style AC Stockschirm Colorline
    Ab 6,95 €
  3. FARE® -Style Taschenschirm AC Mini Style
    FARE® -Style Taschenschirm AC Mini Style
    Ab 8,75 €
  4. FARE®-STYLE MINI-AUTOMATIK-TASCHENSCHIRM AOC
    FARE®-STYLE MINI-AUTOMATIK-TASCHENSCHIRM AOC
    Ab 8,95 €
  5. FARE®-Style Automatik Stockschirm MIDSIZE
    FARE®-Style Automatik Stockschirm MIDSIZE
    Ab 9,95 €
Anzeigeoptionen
Darstellung als: Raster Liste

Seit über 60 Jahren - Mit FARE Regenschirmen auf dem Trockenen bleiben

Klein und faltbar oder schlank und elegant: In jedem Haushalt in Deutschland gibt es mindestens zwei Exemplare von Regenschirmen. Je weiter man nach Norden kommt, sind es derer mehr. Denn statistisch gesehen, gibt es in Deutschland zwischen 160 bis 260 Regentage pro Jahr. In Großbritannien sind es übrigens nur 153 Tage, obwohl es auf der Insel zur Grundausstattung und zum guten Ton gehört, mit einem Regenschirm das Haus zu verlassen.

Der Fakt, dass Deutschland weltweit als sehr regenreiches Land bekannt ist, gab den Anstoß für die Gründung des Unternehmens FARE. Guenther Fassbender gründete 1955 mit seiner Frau eine Exportfirma, die vorrangig Werkzeuge in den Nahen Osten und bis ins fernöstliche Asien exportierte. Auf einer Geschäftsreise nach Japan im Jahr 1962 wurde die Idee, FARE Regenschirme zu produzieren und in alle Welt zu exportieren, geboren. Denn die Gesprächspartner von Guenther Fassbender, ein Japanischer Hersteller von Schirmteilen, verbanden mit Deutschland vor allem Regenreichtum. Die Kooperation zwischen Deutschland und Japan wurde beschlossen und die Herstellung von FARE Regenschirmen als weiterer Zweig des Exportunternehmens FARE in Angriff genommen. 1977 erwies sich die Herstellung und der Vertrieb von FARE Regenschirmen als so lukrativ, dass die Geschäftsführung Produktionsstätten in Taiwan suchte und auch nach Belgien und Frankreich expandierte. Das zentrale Geschäftsfeld waren nun Werbeschirme von FARE.

In den 80er Jahren wird die Erfolgsgeschichte der FARE Schirme weitergeschrieben. Neue Geschäftsräume in Remscheid-Lennep werden bezogen, neue Produktionsstätten werden in China gefunden und eine Weltneuheit auf dem Markt der Regenschirme betritt die Bühne: Schwupps, auch FUTEC genannt. Dieser FARE Regenschirm ist der erste FARE Taschenschirm, der sich automatisch öffnet und schließt. Seit dem arbeitet die FARE GmbH an weiteren innovativen Produkten rund um das Thema FARE Regenschirm. Produkterweiterungen und -entwicklungen orientieren sich dabei an den Anforderungen der Kunden, wie beispielsweise am Werbemittelmarkt. Denn nach wie vor sind bedruckte Regenschirme von FARE beliebte Werbemittel in Deutschland und weltweit.

FARE Regenschirme bedrucken – Ein individuelles Werbegeschenk für Kundenbindung und Kundenneugewinnung

Ihre Auswahl von Werbegeschenken sollte immer an Praxistauglichkeit, Ihre Zielgruppe und an das Kerngeschäft Ihres Unternehmens gekoppelt sein. Denn nichts ist ärgerlicher, wenn ein gutgemeinter Werbeartikel in der Schublade oder im Abfalleimer landet. Immerhin finden sich jährlich über 1 Milliarde Regenschirme – teilweise mangels Qualität – auf der Müllhalde wieder. Übertragen auf Ihre Werbeidee auf bedruckte Regenschirmen heißt dies, dass eine großartige und große Werbefläche nicht für Sie werben kann. Das sollten Sie nicht zulassen und sich für die Qualität und den guten Ruf von FARE Regenschirmen mit Werbeaufdruck entscheiden.

Abgesehen von Alltagstauglichkeit und einer riesigen Werbefläche gehören FARE Schirme zu den beliebtesten Werbeartikeln der Deutschen. Ein bedruckter Regenschirm kann zum ständigen Begleiter Ihrer Kunden oder Geschäftspartner werden, der zuverlässig durch die widrigsten Wetterlagen führt. Damit Sie bei Ihren Kunden einen echten Hingucker landen und der FARE Regenschirm mit Aufdruck gerne durch den Regen getragen wird, bietet Ihnen HACH eine große Auswahl an frischen Farben. So wird zum einen ein grauer Regentag zum heiteren Erlebnis und Ihr Kunde fühlt sich von Ihrem FARE Schirm als Werbegeschenk im wahrsten Sinne des Wortes beschirmt. Denn Schnee und Regen perlen vom Schirmdach ab und selbst leichter Hagel kann dem Qualitätsstoff nichts anhaben.

Marketingprofis, die FARE Regenschirme zu ihren Werbebotschaftern machen, schätzen vor allem die zuverlässige Qualität in puncto Funktionalität und Stabilität. Auch eine steife Brise oder eine zackige Böe kann einem FARE Schirm nichts anhaben. Dafür sorgen die ausgezeichnete Mechanik, ein flexibles Gestell und der extrem stabile Stahlstock. Zudem ist der Stoff der Bespannung wasser- und schmutzabweisend imprägniert – und das bei einer riesigen Farbauswahl! Für Werbefachleute sind diese auffälligen Farben immer wieder eine beliebte Möglichkeit, Auffälligkeit für ihre Kunden zu inszenieren. Denn nichts lenkt den Blick mehr, als ein farbiger FARE Regenschirm in einem Meer aus grauen Schirmen. Damit sind zahlreiche Sichtkontakte vorprogrammiert. Logo und Werbebotschaft auf dem FARE Regenschirm werden bestens platziert und von einer Unmenge von Menschen wahrgenommen. Beispielsweise können Sie in unserem Onlineshop den FARE®-Style Automatik Stockschirm MIDSIZE in den Farben Orange, Rot und Blau online bestellen. Unser Designassistent erlaubt es Ihnen in Ruhe und ohne Kostendruck den FARE Schirm mit Logo oder anderem Aufdruck zu versehen. Damit binden Sie den Regenschirm ideal in Ihre Kampagne ein und machen sich dank FARE Schirm als Werbegeschenk bei Ihrem Kunden sehr beliebt. Denn nichts ist angenehmer, wenn Sie Ihrer Kundin für den weiteren Shoppingbummel durch die Boutiquen beim ersten Regenschauer einen FARE Schirm mit Ihrem Logo in die Hand drücken. Wer so aufmerksam an seine Kunden denkt, der gewinnt aus Laufkundschaft gute Stammkunden!

FARE Regenschirme bedrucken lassen im Bereich Transport, Gastronomie und Hotelwesen profitieren

In gutgeführten Restaurants hört der Service nicht nach dem Bezahlen auf. Es ist mittlerweile Standard geworden, dass der Restaurantleiter oder ein aufmerksamer Kellner nach einem wunderbaren Abend, ein Taxi für seine Gäste ruft. Das ist besonders angenehm, wenn es in Strömen regnet und der Abend bereits etwas vorgeschritten ist. Eine schöne Geste ist es dann auch, wenn der Gast den Regenschirm nach dem Besuch im Restaurant nicht wiederbringen muss. Im Hotel- oder Gaststättengewerbe nimmt man dies zum Anlass und bedruckt Regenschirme mit Logo und mit Kontaktadresse oder Telefonnummer. Denn ein guter Regenschirm wird von seinem Besitzer über Jahre genutzt. Ein Regenschirm mit einem geschmackvollen Werbeaufdruck sorgt also über eine lange Zeit für unzählige Sichtkontakte und macht für Ihr Unternehmen Werbung.

Aber auch andere Branchen können mit FARE Regenschirmen mit Aufdruck ihre Kunden emotional und optisch begeistern. Geht es Ihnen auch immer so: Sobald Sie aus dem Frisörladen heraustreten, kommt der Regen. Nichts ist dann angenehmer, wenn der Stylist schnell einen Regenschirm zückt und Ihnen ein sicheres Dach reicht. Ganz ähnlich verhält es sich mit dem Fensterputzen. Auch wenn der Regenschirm die Glasscheiben selber nicht schützt, ein witziger Slogan macht auf Ihr Fensterreinigungsunternehmen und Ihre Dienstleistung aufmerksam. Daher lohnt es sich auf jeden Fall, Regenschirme mit Aufdruck versehen zu lassen. Der Wow-Effekt, wenn Ihre Kunden den Schirm aufspannen, ist vorprogrammiert. Denn Ihr Logo auf dem FARE Regenschirm sorgt für Aufmerksamkeit im grauen Regen.

Mit Mehrwegprodukten werben

Das Thema Nachhaltigkeit ist allgegenwärtig. Im privaten wie auch im beruflichen Umfeld sind die Schonung von natürlichen Ressourcen und damit auch der Verzicht auf Einwegverpackungen inzwischen Ausdruck eines umweltbewussten Lebensstils. Längst haben Mehrwegprodukte auch den Werbeartikelmarkt erobert. Immer mehr Unternehmen ersetzen kurzlebige Streuartikel durch hochwertige wiederverwendbare Alltagsbegleiter, um ihre umweltbewusste Zielgruppe zu begeistern. Spätestens die EU Verordnung zum Verbot von Wegwerfplastik, denken viele Unternehmen um.

Welche Vorteile bieten Mehrwegprodukte als Werbeartikel?

Seit dem 3. Juli 2021 sind Einwegprodukte aus Plastik - zum Beispiel Coffee-to-go-Becher oder Trinkhalme - in der Europäischen Union verboten. Die Alternativen aus Pappe, Holz oder Bambus stellen nur bedingt eine umweltfreundliche Alternative dar: Herstellung und Entsorgung diese ökologischen Werbeartikel ebenfalls energieintensiv.

Einen wirklichen Beitrag zum Umweltschutz und zur Schonung von Ressourcen leisten hingegen wiederverwendbare Produkte. Unternehmen, die beim Einkauf ihrer Werbeartikel auf hochwertige Mehrwegprodukte setzen, zeigen, dass sie nachhaltig handeln und Verantwortung für nachfolgende Generationen übernehmen. Das kommt gut an - bei Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern.

Neben den ökologischen Aspekten besitzen wiederverwendbare Produkte einen entscheidenden Vorteil gegenüber Einweg-Werbeartikeln: Unternehmenslogos oder Werbebotschaften sind für die Kunden über einen langen Zeitraum hinweg präsent. Die Marke begleitet sie in ihrem Alltag und wird so dauerhaft verankert.

In welchem Umfeld bieten sich Mehrwegprodukte als Werbeartikel an?

Bereiche, in denen Lebensmittel verzehrt und aufbewahrt werden, bieten ein optimales Umfeld für den Einsatz von Mehrwegprodukten für Werbezwecke. In diesem Lebensbereich - der den Alltag aller Menschen berührt - hat sich in den letzten Jahren in puncto Nachhaltigkeit am meisten getan. In Supermärkten gelten Einwegplastikbeutel in der Gemüse- und Obstabteilung als verpönt. Aus diesem Grund bietet HACH zum Beispiel wiederverwendbare Obstbeutel und bedruckte Bio Baumwolltaschen als Alternative an. In vielen Fleisch- und Käsetheken kann man die Ware in mitgebrachte Behälter füllen lassen. Wer ökologisch denkt und handelt vermeidet Einweg-Kaffeebecher und Getränkeflaschen aus PET. Sogenannte "Unverpackt-Läden", in denen Nudeln, Reis und andere Lebensmittel ohne Verpackung angeboten werden, schießen selbst in kleineren Städten wie Pilze aus dem Boden.

Diese Gebrauchsgegenstände eignen sich als Mehrwegprodukte

Für Unternehmen, die ihre umweltbewusste Zielgruppe mit ihrer Werbebotschaft erreichen möchten, finden sich hier vielfältige Möglichkeiten für den Einsatz von Mehrwegprodukten. Die Bandbreite reicht vom wiederverwendbaren Coffee-to-go-Becher über Stoffbeutel für Obst und Gemüse bis hin zu Lebensmittelboxen für den Wocheneinkauf oder das Pausenbrot. Perfekt geeignet für die Platzierung aufmerksamkeitsstarker Werbung sind auch Trinkflaschen aus Glas, Metall oder recyceltem Kunststoff. Wiederbefüllbare Kaffeekapseln aus Edelstahl ersetzen eine der schlimmsten Umweltsünden in vielen Haushalten - und können als Verkaufsförderung für ökologisch handelnde Unternehmen dienen.

Worauf sollten Unternehmen beim Werbeartikel-Einkauf achten?

Die Bandbreite an nachhaltigen Werbeartikeln ist riesig. Angestaubter Öko-Look? Fehlanzeige! Im Hinblick auf Design, Material und Farbvielfalt lassen die wiederverwendbaren Alltagsbegleiter nahezu keine Wünsche offen. Unternehmen sollten beim Einkauf ihrer nachhaltigen Werbeartikel jedoch darauf achten, dass die Produkte halten, was sie versprechen, sprich, tatsächlich umweltfreundlich und gesundheitlich unbedenklich sind.

Stofftaschen und -beutel sollten idealerweise aus ökologisch produzierter Baumwolle oder Jute bestehen. Entsprechende Siegel und Zertifikate geben Aufschluss darüber. Kaffeebecher oder Lebensmittelboxen sollten aus recyceltem Kunststoff bestehen und frei von gesundheitsgefährdenden Weichmachern sein.

Wer seine ökologisch handelnde Zielgruppe vollends für sich einnehmen möchte, legt außerdem Wert darauf, dass die Mehrwegprodukte unter sozial- und umweltverträglichen Bedingungen hergestellt wurden. Auch hierzu gibt es diverse Zertifikate, die eine faire Produktion belegen.