Kostenfrei anrufen 0800 - 543 22 20
Schreiben Sie uns [email protected]
Melden Sie sich jetzt an! Der HACH Newsletter
HACH News Ratgeber, Tipps und Neuheiten aus der Werbemittelbranche von HACH – Werben, Schenken, Überraschen

25. April 2022 – Wir feiern den Tag des Baumes

Seit 1952 feiern wir in Deutschland den Tag des Baumes. Dabei sind wir weltweit in guter Gesellschaft. Von Korea bis Island greifen Menschen zum Spaten und geben Bäumen ein neues Zuhause. Die publikumswirksame Mitmach-Aktion wurde 1952 von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ins Leben gerufen. Deren Ziel ist es, auf den Wald als Lebens- und Kulturraum aufmerksam zu machen.

Auch nach 70 Jahren hat das Thema überhaupt nicht an Aktualität verloren. Klimawandel, Bodenversiegelung und der knappe Rohstoff Holz lassen den Baum in einem ganz neuen Licht erstrahlen. Am Aktionstag für den Baum wollen wir mit Ihnen ein wenig mehr in die Welt der Bäume eintauchen.

Unser Star am Tag des Baumes: die Buche

Am 25. April 2022 steht die Buche (lat. Fagus sylvatica) als Baum des Jahres auf dem Podest. In Deutschland erstrecken sich ausgedehnte Buchenwälder von Schleswig-Holstein bis in die Berglagen der bayerischen Alpen.

Kein anderer Baum hat für den deutschen Sprachraum eine größere Bedeutung. Ob Buchstabe oder zusammengebundene Buchenholztafeln (kurz „Buch“) – all diese Worte sind dem Baumnamen entlehnt. Die Buche ist außerdem die verbreitetste Baumart in Mitteleuropa.

Der Baum, ein schützenswerter Rohstofflieferant

Buchenholz ist für seine feinen Poren, aber vor allem für die ausgezeichnete Rohdichte bekannt. Möbel und Kinderspielzeug für den Innenbereich werden sehr gerne aus Buchenholz gefertigt. Denn die Holzmaserung ist sehr gleichmäßig und Buchenholz ist deshalb sehr dicht. Die kurzen Holzfasern eignen sich unter anderen auch sehr gut für die Papierproduktion. Versandkartons, Kataloge und andere Printprodukte entstehen aus den Fasern der Buche. Aber ist es wirklich klimafreundlich Holz in Papier zu verwandeln? Immerhin wächst eine Buche Jahrzehnte und spendet in dieser Zeit Schatten und saubere Luft. Steigende Preise macht Holz zu einem wichtigen Rohstoff, der nicht achtlos weggeworfen werden sollte.

Viel besser als Bäume als Rohstoff zu nutzen ist, diese Rohstoffe wieder zu verwenden. Ob Altpapier oder benutzte Kartons, alles lässt sich in eine Kreislaufwirtschaft binden. Aus diesem Grund verschicken wir unsere nachhaltigen Werbeartikel in Reuse Versandkartons. Ab jetzt verlassen benutzte, aber tadellose Kartons unsere hauseigene Druckerei in Pfungstadt.

Reuse Versandkartons von SendMePack

Zukunft versenden im Reuse Karton

Mehrweg funktioniert nicht nur beim Essen. Das Berliner Start Up SendMePack rettet Versandkartons vor der Blauen Tonne. Die Versandkartons transportieren als Second-Hand-Verpackung unsere bedruckten Kugelschreiber, Baumwolltaschen aus zertifizierter Bio-Baumwolle und viele weitere Werbeartikel für unsere Kunden. Der tolle Nebeneffekt: Diese Kooperation reduziert den Verpackungsmüll aus dem E-Commerce, senkt den Wasserverbrauch und unser Co²-Fußabdruck schrumpft beim Zusehen.

Durch unsere Kooperation mit SendMePack schützen wir die Waldflächen weltweit. Denn 50% aller Wälder sterben durch die Gewinnung von Pappe und Kartonagen. Das ist unser Beitrag zum 25. April, dem Tag des Baumes.

Bilder: 1. okugawa, istockphoto | 2. SendMePack GmbH