Kostenfrei anrufen 0800 - 543 22 20
Schreiben Sie uns [email protected]
Melden Sie sich jetzt an! Der HACH Newsletter

HACH News

Ratgeber, Tipps und Neuheiten aus der Werbemittelbranche von HACH – Werben, Schenken, Überraschen

Werbeartikel nachhaltig gestalten & umweltfreundlich bedrucken

Werbeartikel nachhaltig gestalten & umweltfreundlich bedrucken

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind Unternehmenswerte, deren Umsetzung in der Öffentlichkeit genauestens verfolgt wird. Wer gegen die eigenen Prinzipien verstößt, dem droht ein Imageverlust. Die eigene Marke als wertvolles Asset zu stärken und strategisch zu entwickeln, zählt zu den Hauptaufgaben des Marketings. Nachhaltiges Wirtschaften und Verantwortung gegenüber der Umwelt beziehen sich auf alle Aktivitäten im Unternehmen, vor allem aufs Marketing. Dazu zählen zum Beispiel auch Werbematerialien und Werbeartikel. Sie spielen bei der ganzheitlichen Umsetzung des Nachhaltigkeitskonzeptes eine wichtige Rolle.

Umweltfreundliche Werbemittelveredelung in Zeiten der Digitalisierung

Hochwertige Werbeartikel in Händen zu halten, ist in Zeiten der Digitalisierung etwas Besonderes. Die kleinen Werbebotschafter sind gute Mittel, um sich von Mitbewerbern abzuheben. Erstklassige Marketingprodukte - wie eine umfassende Geschäftsausstattung inklusive Visitenkarten - sind unentbehrlich. Weitere Produkte, die das nachhaltige Image eines Unternehmens klar definieren, dienen der Verkaufsförderung.

Damit der nachhaltige Ansatz in allen Punkten der Kommunikation erfüllt ist, gibt es einige Stellschrauben für umweltfreundliches Marketing. Einfach nur umweltfreundliche Werbesprüche aufdrucken zu lassen? Das ist noch keine Nachhaltigkeit. Es gibt noch viele weitere Faktoren, die Werbeartikel wirklich umweltfreundlich machen.

Recyclingpapier für umweltfreundliche Werbeträger

Möchten Sie sicherstellen, dass die gesamte Wertschöpfungskette Ihrer Werbemittel auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist, beginnt die Arbeit mit der Wahl der passenden Materialien. Umweltbewusste Unternehmen entscheiden sich bei Printprodukten für Recyclingpapier, das einen hohen Anteil an Altpapier bzw. Kleidungsresten enthält. Abhängig davon, wie groß die beigemischte Menge benutzten Papiers ist, variiert die Farbgebung von Recyclingpapier in verschiedenen Grautönen. Soll das Papier möglichst hell sein, sollten Frischfasern das FSC-Zeichen - für Forest Stewardship Council - tragen, das eine nachhaltige Forstwirtschaft belegt. Ein großer Vorteil: Umweltpapier hat eine leicht raue Haptik, die es als recyceltes Produkt wahrnehmbar macht und beim Anfassen als sehr angenehm empfunden wird.

Effizienter Einsatz von Druckfarben auf Basis pflanzlicher Öle

Ist die Druckvorlage freigegeben und drucktechnisch an das gewählte Papier angepasst, liegt ein Großteil der Verantwortung bei der Druckerei. Ein Blick auf die Website verrät, ob in den Druckmaschinen welche Farben verwendet werden. Die aus pflanzlichen Ölen, organischen Pigmenten und Harzen sind zurecht umweltfreundlich. Der Vorteil: Wird das Papier recycelt, lassen sich vegane Farben im Prozessschritt des Deinkings komplett aus dem Papier lösen. Nicht akzeptabel, um umweltfreundlich zu drucken, sind mineralölhaltige Farben.

Schnelle Anlaufmakulatur und Reduzierung der Farbmenge

Moderne Druckmaschinen sind auf eine schnelle Anlaufmakulatur und die Reduzierung der Farbmenge ausgelegt. Ein schneller und automatisierter Rüstvorgang reduziert die Menge an Papier, die für Andrucke verwendet wird. Sie müssen im Anschluss entsorgt werden. Automatisierte Farbsteuerungen sorgen für eine Verkürzung des Rüstvorgangs und eine Minimierung des Farbverbrauchs. Papierabfälle werden - falls möglich - in Produktionsprozessen verwendet oder umgehend dem Recyclingkreislauf zugeführt.

Der effiziente Umgang mit Ressourcen wird in der Druckindustrie immer wichtiger. Es lohnt sich, beim Dienstleister nachzufragen. Zum sensibilisiert das die Druckereien. Zum anderen können Sie die Kooperation mit einer umweltfreundlichen Druckerei Ihren Kunden kommunizieren.

Visuelle Wirkung - umweltfreundliche Druckveredlung

Ein wichtiges Thema sind Druckveredelungen. Die ehemals so beliebten UV-Lacke und Folien, die als Schutz und aufgrund ihrer mattierenden bzw. glänzenden Optik aufgebracht wurden, schaden der Umwelt. Sie machen den Recyclingprozess extrem aufwendig. Wesentlich umweltfreundlicher sind Stanzungen und Prägungen. Aufgrund der besonderen haptischen Wirkung und des fühlbaren Effektes ziehen die Veredelungen die Aufmerksamkeit auf den Werbeträger. Druckveredelung durch Stanzung

Im Rahmen einer Stanzung werden definierte Konturen mithilfe der scharfen Kanten eines Stanzwerkzeuges herausgetrennt. Stanzkonturen gibt es in auswählbaren Standardformen und freien Formen.

Druckveredelung durch Prägung

Blindprägungen sind perfekt für alle, die umweltfreundlich drucken lassen möchten. Sie kommen komplett ohne Farbe und die Hinzugabe weiterer Pigmente aus und sorgen für eindrucksvolle 3-D-Effekte. Gängige Varianten sind Hochprägungen und Tiefprägungen. Bei einer Hochprägung wird das Papier an der Bogenrückseite mithilfe eines zweiteiligen Prägewerkzeuges nach oben gedrückt. Bei einer Tiefprägung wird es in analoger Vorgehensweise an der Bogenvorderseite nach unten gedrückt. Diese Technik wirkt vor allem bei Printprodukten, wie beispielsweise Grußkarten hervorragend.

Nachhaltige Werbegeschenke mit grünem Daumen

Nachhaltige Kommunikation zu Ihren Kunden erzielen Sie unter anderen durch Werbegeschenke. Für den umweltfreundlichen Ansatz spielt die Materialauswahl eine wichtige Rolle. Bedruckte Kugelschreiber aus nachwachsenden Rohstoffen und recycelbaren Kunststoffen zeigen Wirkung. Viele umweltfreundliche Materialien sind lange nutzbar und darüber hinaus gesund. Denn PBA freier Edelstahl hält über Generationen und gibt kein Mikroplastik an die Umwelt ab.

Veredelung durch Gravuren, Branding & Besticken

Werbegeschenke müssen nicht immer bedruckt werden. Eine wirkungsvolle Veredelungstechnik ist zum Beispiel Gravur auf Metall. Damit ist die Werbeanbringung sehr lange sichtbar.

Weitere Veredelungsmaßnahmen für umweltfreundliches Veredeln sind - abhängig vom Ausgangsmaterial - Gravuren, Branding und Besticken. Gravuren kommen z. B. bei Glaselementen, Brandstempel auf Holzoberflächen und Besticken auf dicken Papieren und Stoffen zum Einsatz.